for a better it
040 696 66 71- 0
040 696 66 71-29

Next-Generation UTM-Firewalls

Bei der Datenübertragung erfordern Bandbreiten im Gigabit-Bereich neue Lösungen bei der IT-Sicherheit. Das gilt besonders für herkömmliche Unified Threat Management (UTM) Firewalls, deren Leistungsfähigkeit begrenzt ist. Das IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity stellte auf der diesjährigen CeBIT eine neuartige Lösung vor, die erstmals den Herausforderungen höherer Bandbreiten gewachsen ist: die Firewall Serie „UTM+“ mit integrierter Next-Generation-Engine. Auch die integrierte Software wartet mit High-End-Features auf in den neuen Next-Generation UTM-Firewalls.

Firewalls der Serie UTM+ wurden speziell für die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen entwickelt: Aufgrund der integrierten Single-Pass Technologie sind sie genau so leistungsstark wie eine Next-Generation-Firewall (NGFW). Während die Leistungsfähigkeit traditioneller UTM-Appliances bereits im Megabit-Bereich endet, schaffen die UTM+-Geräte Performancewerte im Gigabit-Bereich. Weitere Vorteile: die UTM+-Modelle sind leicht zu bedienende All-in-One-Lösungen und deutlich kostengünstiger als NGFWs.

Neben der Single-Pass Technologie wurden weitere hochperformante Next-Generation-Firewall-Features in die neue UTM-Lösung integriert. Dazu zählen beispielsweise Sicherheitsmechanismen wie eine portunabhängige SSL-Entschlüsselung für die automatische Kontrolle von verschlüsseltem Datenverkehr. Der permanente Layer 7 Scanner gewährleistet eine vollständige und kontinuierliche Überprüfung der Datenpakete – auch noch nach erfolgreicher Validierung. Zudem erlaubt die Application Control eine feingranulare Analyse des Netzwerkverkehrs. Auch wird das Firewall-Betriebssystem mit einem hochsicheren Firewall-Containersystem durch zusätzliche Schleusen gesichert. Wie alle Messe-Neuheiten von Rohde & Schwarz Cybersecurity verfolgen die UTM+ Firewalls dem innovativen Sicherheitsansatz „Security by Design“, der Angriffe proaktiv statt reaktiv verhindert.