for a better it
040 696 66 71- 0
040 696 66 71-29

Sicherheit

IT Sicherheit muss nicht teuer sein. Schon für kleines Geld können Sie Ihre Daten sicher wissen. Entwickelt und unterstützt in Hamburg. Lassen Sie sich von uns beraten.

Mehr erfahren

IT-Infrastruktur

Deutsche Ingenieure entwickeln hier Ihre Lösungen von morgen. Bereiten Sie sich vor auf eine Zukunft mit Produkten, die sie flexibel einsetzen können. Wo auch immer Sie arbeiten möchten.

Mehr erfahren

Kommunikation

Bringen Sie Ihre gesamte Kommunikation auf einen gemeinsamen Nenner. Moderne Software von heute kann Kommunikation bündeln und so in wenigen Schritten Ihren Geschäftsalltag erleichtern.

Mehr erfahren

Expopharm 2018

Vom 10. bis 13. Oktober findet neben dem Deutschen Apothekertag – die expopharm 2018 – in München statt.

Wir sind dabei – auf der expopharm 2018 und Sie können sich bei uns über alle Neuigkeiten rund um die
IT -speziell für Ihre Apotheken informieren.

Sie finden unseren Messestand in Halle B6 Stand A-04

Folgende Themen haben wir für Sie:

  • IT Sicherheit speziell für Ihre Apotheke zugeschnitten. Wie sichere ich mich richtig im Internet ab?
    Wie schütze ich meine Daten vor unerlaubten Zugriffen? Wie erreiche ich mein System sicher von außen?
  • Datensicherung – ein Thema, welches stets aktuell bleibt und in Zeiten von Verschlüsselungstrojanern unerlässlich ist. Aber ist Ihre Datensicherung auch benutzerfreundlich, einfach und sicher?
  • Der sichere Internet Browser für Ihre Apotheke – speziell für Kassenplätze (Browser in the Box)
  • Telefonanlagen – Die Telekom stellt Ihr Telefonnetz auf IP (Internet) um. Was muss ich tun, damit ich weiter erreichbar bleibe? Brauche ich eine neue Anlage oder kann alles so bleiben wie es ist?
  • Datenschutz – der richtige Umgang mit personenbezogenen Daten und Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter.
  • Monitoring der Computersysteme – Fehler erkennen, bevor es zu großen Ausfällen kommt.

Sie haben Zeit und Interesse bei der expopharm 2018 in München dabei zu sein?

Dann registrieren Sie sich oder Ihre Mitarbeiter unter messe@apotheke-it.de und wir stellen Ihnen kostenfreie Eintrittskarten zur Verfügung. Freuen Sie sich auf interessante Gespräche mit uns, Ihren Kollegen oder Lieferanten – wir freuen uns auf Sie.

Sollten Sie keine Zeit haben uns auf der Messe zu besuchen, so stehen wir Ihnen und Ihrem Team jederzeit gerne für eine Beratung zur Verfügung. Fordern Sie einfach einen kostenfreien Beratungsgutschein bei uns an -> beratungsgutschein@apotheke-it.de

Ihr Apotheken-IT-Team der dalatias IT Solutions GmbH & Co. KG

WhatsAppUpdate notwendig! Sicherheitslücke bei Messenger-Dienst

Eine riesige Sicherheitslücke gefährdet aktuell Milliarden Nutzer des Messenger-Dienstes WhatsApp. Aufgrund eines Bugs in einer älteren Version der App können Angreifer mit einem einzigen Videoanruf das Smartphone sabotieren. Die Lücke betrifft Android- und iOS-Nutzer. Ein Update ist schon länger veröffentlicht. Die User werden jetzt aufgefordert, die App sofort zu aktualisieren.

Die kritische Sicherheitslücke trat laut einem Bericht des IT-Portals „heise.de“ bereits in älteren Versionen von WhatsApp in Android und iOS auf. Entdeckt hatte den Bug, durch den Angreifer bei einem Videoanruf fremden Code auf das Smartphone einschleusen können, ein Expertenteam von Googles Project Zero.

Wer nicht die neuste WhatsApp-Version auf seinem Smartphone installiert hat, ist potenziell von der Sicherheitslücke gefährdet. Nutzer sollten daher umgehend ihre WhatsApp-Version auf den aktuellsten Stand bringen.

Auf neueste WhatsApp-Version updaten
Für iPhones ist die aktuellste Version des Messengers 2.18.93, bei Android lautet die neueste Version von WhatsApp 2.18.302. In den App-Einstellungen können Nutzer überprüfen, welche Version sie installiert haben. Bei Android-Smartphones kann die Versionsnummer allerdings je nach Endgerät unterschiedlich sein. In jedem Fall sollte aber die WhatsApp-Version im Google Play Store vom 8. Oktober vor der Lücke schützen.

Weltweit nutzen rund 1,5 Milliarden Menschen den zu Facebook gehörenden Messenger.

Quelle: focus.de